Proposal:Free Wiki from propaganda and political correctness

From Strategic Planning
Jump to navigation Jump to search
Status (see valid statuses)

The status of this proposal is:
Request for Discussion / Sign-Ups

Every proposal should be tied to one of the strategic priorities below.

Edit this page to help identify the priorities related to this proposal!


  1. Achieve continued growth in readership
  2. Focus on quality content
  3. Increase Participation
  4. Stabilize and improve the infrastructure
  5. Encourage Innovation


If not English, in what language is this proposal submitted?: German / Deutsch

Zusammenfassung

Wikipedia folgt derzeit in geradezu radikaler Weise der Propaganda und den Vorgaben der Massenmedien. Selbst fundierte und belegte Kritik wird gelöscht. Massenmedien als Quelle werden stets höher bewertet als unabhängige Quellen, obwohl hinter den verschachtelten Eigentümerstrukturen weltweit nur ca. 5 Medienkonzerne stehen und viele angeblich vielfach berichtete Nachrichtenversionen ihren Ursprung in einer einzigen (!) Nachrichtenagentur haben, die alle Kanäle versorgen. Über Massenmedien wird mittlerweile auch bezahlte Politpropaganda, getarnt als redaktionelle Beiträge, berichtet.

Wiki muss sich von diesen Vorgaben lösen, wenn es seinen Status als unabhängiges und freies Lexikon erhalten will.

Beispiele:

  • Zweifel an 9/11 - wurden radikal zusammengekürzt und gelöscht
  • Einträge zu Politikern, Organisationen, Geheimdiensten, Logen sind um negative Fakten gekürzt und verfälscht


Vorschlag

  • Bei stark umstrittenen Versionen der Massenmedien (bei 9/11 glauben in Umfragen 50% und mehr nicht an die offizielle Version) ist Kritik ein viel breiterer Raum einzuräumen, und zwar bei 50% Kritikern durchaus ebensoviel wie für die offizielle Version.
  • Gegendarstellungen dürfen nicht einfach gelöscht werden, insbesondere dann, wenn sie umfassend mit Quellen belegt sind
  • Wenn einzelne User als "Agenten" agieren und offensichtlich bestimmte Meinungen in Editwars durchsetzen, müssen sie hinterfragt (IP-Adressen) und ggf. gesperrt werden. Das gilt insbesondere für Agenten, die aus Ministerien heraus agieren und offensichtlich bestimmte politische Meinungen durchsetzen oder kritische Information unterdrücken wollen.
  • Bei Editwars können Artikel in Pro und Contra aufgeteilt werden oder sogar 2 getrennte Artikel zu einem Thema erstellt werden. Offenbare Befürworter und Gegner bestimmter Thesen werden dann auf die beiden Artikel aufgeteilt. Neutrale Autoren dürfen beide Seiten editieren.
  • Soweit ich weiß, haben sich die Betreiber von Wiki dem "Krieg gegen den Terror" verpflichtet. Dieser Krieg ist ein reiner Propagandakrieg, da "Terror" eine Kampfstrategie und kein Feind ist. Terror kann nicht besiegt werden, es ist ein orwellscher ewiger Krieg des Systems. Wiki darf sich keiner Kriegspropaganda unterstellen, sondern muss vielmehr zur Aufklärung beitragen.


Motivation

  • Wiki soll wieder zu dem werden, als was es ursprünglich gegründet worden war - eine unabhängige Wissensplattform, die Wissen von allen Seiten zusammenstellt - ohne propagandistische Ziele und Verfälschungen


Schlüsselfragen

  • wie wird verhindert, dass professionelle Agenten und bezahlte PR-Agenturen Artikel vehement in bestimmte Richtungen drücken?
  • wie ist die Unabhängigkeit gesichert, wenn propagandistische Ziele des "Krieg gegen den Terror" der Realität widersprechen, Wikipedia diesem Krieg jedoch unterstellt ist?

Potentielle Kosten

Ein rein organisatorisches Problem.


Referenzen

Diskussion

Hast du etwas zu diesem Vorschlag zu sagen? Eine Anregung? Diskutiere diesen Vorschlag auf der Diskussionsseite.

Want to work on this proposal?

  1. .. Sign your name here!